Ausbildung zum Pyrotechniker


-> Wie ich zur Feuerwerkerei kam? Ich habe darüber ein Buch geschrieben... 


Hier eine kurze Übersicht...

Du musst natürlich den Funken im Blut haben und dich mit voller Hingabe der Feuerwerkerei widmen!

Eine gute Vorbereitung macht es etwas einfacher, allein die rechtlichen Auflagen sind ein Graus! Aber wenn die Faszination für die Feuerwerkerei gross genug ist, und der Funke übergesprungen ist, wird es sich lohnen diese Strapazen auf sich zu nehmen.

Es erfordert allerdings viel Disziplin und einen seriösen Umgang mit den pyrotechnischen Artikeln. Einen sauberen Strafregister-Auszug, und eine Zuverlässigkeitsbescheinigung.


Grossfeuerwerker werden: (Outdoor)

Der erste Schritt dazu führt in den Kurs FWA bei der IG-Grossfeuerwerk des Feuerwehrverbandes. Dieser Kurs ist für alle offen, dauert 1 Tag und kostet i.d.R. ca. CHF 500.-

Nach bestandener Prüfung ist man berechtigt, F4 (Profifeuerwerk) Batterien und "zündfertige" Produkte T2 und F4 bis zu einer maximalen Menge von 20Kg NEM (Netto-Explosiv-Masse) und einem Kaliber von max. 75mm zu zünden.

Danach heisst es Erfahrung sammeln! Am besten bei einem Feuerwerker der bereits in Besitz eines FWB-Ausweises ist, und selbst Grossfeuerwerke durchführt, oder noch besser, bei einer der akkreditierten Firmen.

Wenn der Umgang mit dem Material eingeübt ist, kann man sich zum FWB Kurs anmelden. Dieser dauert 4 Tage (endet am Samstag) und kostet rund CHF 5000.- 

Samstag ist Prüfungstag, theoretische und praktische Prüfung inkl. Abschlussfeuerwerk. Wenn alles gut geht, gibt es den FWB Ausweis der zur Verwendung von T2 und F4 Artikel im Aussenbereich berechtigt ohne Masseeinschränkung und sogar für SDR-Transporte innerhalb der Schweiz gültig ist. (Sofern ein geeignetes Fahrzeug vorhanden ist.)  


Bühnenfeuerwerker werden: (Indoor)

Hier geht es über die IG Bühnenfeuerwerk zuerst in den Grundkurs (5 Tage - CHF 4600.-) und anschliessend in die Ergänzungsschulung (1 Tag - CHF 580.-)

Da in unserem Verein jedoch niemand direkt den BF-Ausweis hat, wollen wir hier keine weiteren Worte verlieren, und verweisen ausschliesslich an die IG-Bühnenfeuerwerk.

Sie können uns jedoch trotzdem für Bühnenfeuerwerk-Aufträge anfragen, unser Partner (Akindoffire) ist bestens ausgebildet und hat gute Referenzen. Wir vermitteln Sie gerne.


Weitere Informationen zur Ausbildung, Lagerung, Handel oder Import und zur Pyrotechniker-Szene in der Schweiz finden Sie bei der SKF (Schweizerische Koordinationsstelle Feuerwerk) oder bei der ZSP (Zentralstelle für Sprengstoff & Pyrotechnik) der fedpol in Bern.